Projekte

Nordrhein-Westfalen

10 2016

Ein rundum gelungenes Projekt

Bei dem wohl größten Umnutzungsprojekt Deutschlands war die Wärmedämmung eine runde Sache!

Aus Büro mach Wohnung - so lässt sich der Umbau des alten Thyssen-Trade-Center mitten in Düsseldorf zumindest kurz beschreiben. Aus dem riesigen Bürokomplex sind im Projekt "Living Circle" 350 Wohneinheiten, eine Kindertagesstätte, eine Gewerbeeinheit, Spielplätze und Gärten für die Erdgeschoss-Wohnungen entstanden.

Für die Gewerke, im Besonderen die Firma Weiss aus Düsseldorf, ergaben sich aus der innerstädtischen Lage und den wenigen zur Verfügung stehenden Freiflächen logistische und technische Herausforderungen.

Eine Baustelle der Superlative: Die Profis brachten 71 Tonnen Klebe- u. Armierungsmörtel, 22.000 Kilogramm Putz, etwa 3.000 Liter Farbe sowie 3,5 Kilometer Deko-Profile an die Fassaden. Insgesamt 7.100 Quadratmeter Fassadenflächen wurden mit einer Stärke von 20 Zentimetern gedämmt, davon 1.300 Quadratmeter mit Bossendämmplatten.

Die größte Besonderheit war die Geometrie der Gebäude. Etwa 4.500 Quadratmeter des Wärmedämmverbundsystems mussten auf runden bzw. konischen Fassadenflächen angebracht werden. Diese befanden sich zudem in einem Rohbauzustand, da die ursprüngliche Naturstein-Vorhangfassade aufgrund der Sanierung demontiert wurde. Auf den Rohbauflächen eine lot- und fluchtgerechte WDVS-Fassade zu erstellen, war aufgrund der vorgelagerten Stahlbalkone eine enorme Herausforderung, die das Weiss-Team glänzend meisterte. Für die Optik verbauten die Profis dann noch 3.500 Laufmeter Deko-Profile als Fensterumrahmungen und erstellten alle Erdgeschoss-Flächen mit Bossendämmplatten. Den krönenden Abschluss bildeten diverse Dekorflächen, die in Teilbereichen angelegt wurden.

Weitere Infos zu dem spannenden Bauprojekt sind  auf  www.living-circle.de zusammengetragen.

(Jz)